English Native Speaker in steirischen Kindergärten 2.0

Am 29. Oktober 2013 fand im Betriebskindergarten der Anton Paar GmbH eine Pressekonferenz zum Projekt „English Native Speaker in steirischen Kindergärten“ statt.

kiga2

Das im Wintersemester 2012/13 von der Wirtschaftskammer Steiermark in Kooperation mit dem Club International ins Leben gerufene Pilotprojekt „English Native Speaker in Steirischen Kindergärten“  hat sich mittlerweile zu einem wahren Erfolg entwickelt: Im Wintersemester 2013/14 sind bereits 16 steirische Kindergärten in die Initiative eingebunden. Ziel ist es, Kindern einen spielerischen Zugang zur Fremdsprache Englisch zu ermöglichen und dadurch nachhaltig einen Beitrag zur Internationalisierung des Wirtschaftsstandorts zu leisten.

Aus diesem Grund luden Mag. Jürgen Roth (Vizepräsident WKO Steiermark), Mag. Michael Schickhofer (Landesrat für Bildung, Jugend und Familie), Detlev Eisel-Eiselsberg (Stadtrat für Bildung und Integration), Maria Santner (Prokuristin bei Anton Paar) und Mag. (FH) Nicole Niederl (Geschäftsführerin Club International) im Betriebskindergarten der Anton Paar GmbH am 29.10.2013 zur Pressekonferenz.

Jürgen Roth, Vizepräsident der WKO Steiermark: „Zur Sicherung des Wirtschaftswachstums brauchen wir Schritte wie diesen hier und ich freue mich sehr, dass wir sowohl das Land Steiermark als auch die Stadt Graz als Partner für dieses Projekt gewinnen konnten.“

Michael Schickhofer, Landesrat für Bildung, Jugend und Familie: „Die Impulse, die durch das spielerische Erlernen der englischen Sprache gesetzt werden, sind einerseits für die Wirtschaft von großer Bedeutung und andererseits ein Zeichen für die Internationalisierung in der Steiermark.“

Detlev Eisel-Eiselsberg, Stadtrat für Bildung und Integration: „Ein Schwerpunkt, der sich auch in unserer Bildungsstrategie immer wieder findet und in den teilnehmenden Kindergärten bereits umgesetzt wird, ist die frühe Förderung von Mehrsprachigkeit. Je länger eine Sprache gelernt werden kann, desto höher werden auch die späteren Zukunftschancen in der Berufswelt.“

Maria Santner, Prokuristin „Anton Paar“: „Im Kindergarten und in der Kinderkrippe der Anton Paar GmbH werden derzeit 34 Kinder betreut. Neun davon haben eine andere Muttersprache als Deutsch. Seit Oktober wird das Kindergarten-Team durch eine Native Speakerin aus Neuseeland verstärkt. Die Firmenführung freut sich über diese Möglichkeit, die Eltern der Kinder unterstützen die Initiative.“

Nicole Niederl, Geschäftsführerin des CINT: „Dieses Projekt liegt uns im CINT besonders am Herzen, weil wir einerseits die Möglichkeit haben PartnerInnen internationaler Fachkräfte darin zu integrieren und dadurch soziale Vernetzung zu ermöglichen. Andererseits leisten wir einen Beitrag dazu, dass Kinder Berührungsängste gegenüber Personen aus anderen Kulturen abbauen oder erst gar nicht aufbauen.“

Fotos auf Facebook

Top